No relevant Eucor event today.

Events

28
Aug
09:00

Deutsch als Fremdsprache: Sommer-Intensivprogramm

Basel - Das Sprachenzentrum der Universität Basel bietet im Sommer ein Intensivprogramm im Bereich Deutsch als Fremdsprache an. Das Programm richtet sich an Studierende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Das Programm dauert drei Wochen (28.08.-15.09.17) und findet in der vorlesungsfreien Zeit vor dem Herbstsemester statt.

11
Okt
14:30

European Week of Regions and Cities 2017

Brussels - Im Rahmen der EU-Veranstaltung „European Week of Regions and Cities“ in Brüssel lädt das Land Baden-Württemberg, gemeinsam mit seinen regionalen Partnern Aragon, Grand Est und Luxemburg am 11. Oktober zu einem Workshop über grenzüberschreitende Universitätskooperationen ein.

18
Okt
13:00

Symposium "Signals from the Invisible"

Merzhausen - On the occasion of their 10th anniversary, the Spemann Graduate School of Biology and Medicine (SGBM) and the Center for Biological Signal Studies (BIOSS) are organizing a symposium on current research within the nano-scale compartments of signaling processes.

News

European Campus auf dem Wissenschaftsmarkt Freiburg 2017
31/07

European Campus auf dem Freiburger Wissenschaftsmarkt

Freiburg im Breisgau - „Wissen – Staunen – Mitmachen“: Besucherinnen und Besucher konnten sich am gemeinsamen Stand des European Campus und Soft Matter Science an einem trinationalen Quiz und chemischen Mitmach-Experimenten versuchen.

Credits: Sprachenzentrum an der Universität Basel
02/08

Intensivkurse am Sprachenzentrum der Universität Basel

Basel - Das Sprachenzentrum der Universität Basel bietet auch in diesem Jahr in der vorlesungsfreien Zeit vom 28. August bis 15. September 2017 dreiwöchige Intensivkurse an. Das Angebot ist offen für alle Studierenden von Eucor - The European Campus.

Credits: Sandra Meyndt
03/07

Knapp eine Million für Forschungsprojekte im European Campus

- Eucor – The European Campus hat mit „Seed Money“ sein erstes großes Förderinstrument geschaffen und lobt damit von 2018 bis 2020 jährlich 300.000 Euro aus.